Elektroniker/in EFZ

Elektroniker/in EFZ

 
Berufsbeschreibung
Elektroniker und Elektronikerin haben ein sehr breites Betätigungsfeld. Sei es das Mobiltelefon, der Autoschlüssel mit Fernsteuerung, der Pulsmesser beim Lauftraining oder eine Alarmanlage: Immer ist es eine meist unsichtbare elektronische Schaltung, die diese Gegenstände nützlicher macht oder erst ermöglicht. Auch bei der Steuerung von Maschinen, Produktionsanlagen und Fahrzeugen ist Elektronik nicht mehr wegzudenken.
Elektroniker und Elektronikerin entwickeln und realisieren in Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten elektronische Hard- und Software. Der Zusammenbau elektronischer hoch entwickelter Bauteile und Baugruppen (Hardware) und deren Programmierung (Software), die über den Computer erfolgt, nimmt gegenüber der klassischen Lötarbeit auf Leiterplatten einen immer höheren Stellenwert ein.
Elektroniker und Elektronikerin verstehen viele englische Begriffe, da die Elektronik stark von dieser Sprache geprägt ist. Sie fertigen elektronische Geräte und Anlagen. Sie messen und prüfen diese und erstellen oft auch technische Dokumentationen dazu. Ausserdem zählen bei vielen Lehrbetrieben Kundenbesuche im In- und Ausland dazu, um Anlagen in Betrieb zu nehmen oder Unterhalts- und Servicearbeiten auszuführen.
Ausbildung Elektroniker/in EFZ
4 Jahre berufliche Grundbildung, bestehend aus einer 2-jährigen Basis- und Ergänzungsbildung und einer 2-jährigen Schwerpunktausbildung.
Dabei werden mindestens zwei von 12 Schwerpunkten vertieft ausgebildet. Diese reichen von der Entwicklung von Leiterplatten über die Abwicklung von Fertigungsaufträgen bis hin zur Realisierung von Prüfungseinrichtungen.

Mit gymnasialer Matura kann eine kompakte 2-jährige «way-up»-Lehre mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) absolviert werden. Damit ist auch ein prüfungsfreier Zugang zur Fachhochschule gegeben.
Adressen

Firma / Schule Ort
azo Ausbildungszentrum Zürcher Oberland Uster
BELIMO Automation AG Hinwil
BÜCHI Labortechnik AG Flawil
Camille Bauer Metrawatt AG Wohlen
CEDES AG - Science Park Landquart
COMET AG Flamatt
Endress + Hauser Flowtec AG Reinach
ETH Zürich Berufsbildung Zürich
Hamilton Bonaduz AG Bonaduz
Huba Control AG Würenlos
Komax AG - Wire Processing Systems Dierikon
Lonza AG Visp
maxon motor ag Sachseln
METROHM AG Herisau
Mettler-Toledo GmbH Greifensee
MSW - Mechatronik Schule Winterthur Winterthur
Müller Martini - Lernpark Zofingen
OC Oerlikon Balzers AG Balzers
Rheinmetall Air Defence AG Zürich-Oerlikon
Sauter HeadOffice - Fr. Sauter AG Basel
Schindler Berufsbildung Ebikon
Sonova AG Stäfa
Soudronic AG Bergdietikon
SWISSMEM - Berufsbildung Winterthur
TECAN Schweiz AG Männedorf
Thales Suisse SA Zürich
TRUMPF Grüsch AG Grüsch
Uster Technologies AG Uster
Anforderung
Abgeschlossene Volksschule, mittlere bis obere Schulstufe. Es sind gute Leistungen in Mathematik und Physik erforderlich.
Einige Firmen verlangen einen Eignungstest. Eine Schnupperlehre ist empfehlenswert.

Freude an Mathematik, am Experimentieren und Tüfteln, Interesse an Elektrotechnik, Ausdauer, technisches Verständnis, Freude an der Arbeit mit Computern, Lernfreudigkeit, analytisches Denkvermögen, Abstraktionsvermögen, exakte Arbeitsweise.
Entwicklungsmöglichkeiten
Ständige Weiterbildung ist notwendig, um mit dem technischen Wandel Schritt zu halten.
Berufsprüfung z.B. als Automatikfachmann/-frau, Prozessfachmann/-frau, Produktionsfachmann/-frau oder Berufsbildungsfachmann/-frau.
Höhere Fachprüfung z.B. als dipl. Industriemeister/in, dipl. Telematiker/in, dipl. ICT-Manager/in oder dipl. Ausbildungsleiter/in.
Ausbildung als dipl. Techniker/in HF Elektrotechnik oder z.B. Fachrichtung Energietechnik, Produktionstechnik, Telekommunikation, u.a.
Studium als Ingenieur/in BSc FH, z.B. Fachrichtung Elektrotechnik, Mechatronik, Energie- und Umwelttechnik, Mikrotechnik, etc. oder Wirtschaftsingenieur/in.
Aufstieg: Fachspezialist/in, Gruppen-, Abteilungs-, Betriebs-, Geschäftsleiter/in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang