Florist/in EFZ

Florist/in EFZ

 
Berufsbeschreibung
Floristin und Florist arbeiten in Blumenfachgeschäften. Sie stellen mit Fantasie Blumen, Pflanzen und passende Accessoires zu Arrangements zusammen. Dazu bereiten sie die angelieferten Pflanzen vor, pflegen sie und arrangieren sie im Geschäft wirkungsvoll. Sie beraten die Kundschaft, nehmen telefonische Aufträge entgegen, bearbeiten die Bestellungen und erledigen verschiedene weitere Aufgaben, z.B. der teilweise Einkauf im Grosshandel.
Ausbildung Florist/in EFZ
Es bestehen zwei verschiedene Ausbildungswege:
1) 3-jährige Lehre in einem Blumenfachgeschäft. Abschluss Fähigkeitszeugnis mit dem Titel «gelernte/r Florist/in».
2) Floristenfachschulen mit Aufnahmeprüfungen:
- 3 Jahre Vollzeitausbildung an der Gartenbauschule Oeschberg (BE). Die eine Hälfte der Lehre besteht aus der internen praktischen und schulischen Ausbildung, die andere aus externen Betriebspraktika. Abschluss Fähigkeitszeugnis mit dem Titel «gelernte/r Florist/in».
- 3-jährige Lehre an der Floristenschule des Gartenbau-Ausbildungszentrums Lullier (Genf). Es erfolgen externe Praktikumseinsätze. Unterrichtssprache ist Französisch. Abschluss Fähigkeitszeugnis mit dem Titel «gelernte/r Florist/in».
Adressen

Firma / Schule Ort
Hauenstein AG, Baumschulen Rafz
Stadt Zürich - Human Resources Management Zürich
Anforderung
Abgeschlossene Volksschule. Freude und Interesse an Blumen und Pflanzen, Farben- und Formensinn, Fantasie, Handfertigkeit, Kontaktfreudigkeit, gute Umgangsformen, rechnerische und sprachliche Fähigkeiten. Es wird empfohlen, einige Schnuppertage zu absolvieren.
Entwicklungsmöglichkeiten
Zusatzlehre als Gärtner/in, Fachkurse.
Berufsprüfung als Florist/in mit eidgenössischem Fachausweis.
Höhere Fachprüfung als dipl. Florist/in (Meisterprüfung).
Aufstieg: Erste/r Florist/in, Filialleiter/in, Geschäftsführer/in, Geschäftsinhaber/in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang