Holzbau-Vorarbeiter/in

Holzbau-Vorarbeiter/in

 
Berufsbeschreibung
Wie alle Vorarbeiter, haben auch jene für den Holzbau leitende Funktionen in einem kleineren Team. Sie übernehmen verantwortungsvolle Aufgaben am Bau oder in der Werkstatt, wo sie die Pläne fach- und termingerecht umsetzen. Sie überwachen und kontrollieren die Produktions- und Montagearbeiten, teilen die Arbeiten zu, gehen selber mal zur Hand und schauen, dass die Vorschriften der Arbeitssicherheit eingehalten werden.

Ob im Innen- oder Aussenbereich, Holzbau-Vorarbeiter und –Vorarbeiterinnen verfügen über grundlegende, aber auch technische Erfahrungen und Kenntnisse im Holzbau, die sie sich während der Ausbildung, vor allem im praktischen Bereich, angeeignet haben. Deshalb wissen sie sofort, wie eine Treppe massgenau eingepasst, eine Deckenverkleidung am bequemsten montiert oder eine Holzkonstruktion am sichersten aufgerichtet werden muss.
Nicht nur die Freude am Werkstoff Holz, am Bauen und Konstruieren treibt sie an, ihr Team zu motivieren, sondern auch das Endergebnis vor Augen, die gelungene Umsetzung der Holzbauten.
Ausbildung Holzbau-Vorarbeiter/in
Entweder 20 Wochen Vollzeit-Ausbildung (ca. 800 Lektionen) oder zwei Semester berufsbegleitend (ca. 500 Lektionen).

Abschluss: Verbandsdiplom zum/zur Holzbau-Vorarbeiter/in.
Adressen

Firma / Schule Ort
Holzbau Schweiz - Verband Schweizer Holzbau-Unternehmungen Zürich
Anforderung
Abgeschlossene Grundausbildung zum/zur Zimmermann/Zimmerin EFZ sowie die absolvierte Ausbildung zum/zur Holzbau-Vorarbeiter/in bis zum Prüfungsantritt.
Entwicklungsmöglichkeiten
Weiterbildungsmöglichkeiten von Holzbau Schweiz sowie der Hochschule für Architektur, Bau und Holz HSB.

Holzbaupolier/in BP, Handwerker/in in der Denkmalpflege BP, Holzbau-Meister/in HFP, dipl. Techniker/in HF Holztechnik - Fachrichtung Holzbau, Bachelor of Science in Holztechnik FH oder Bauingenieurwesen FH.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang