Lebensmittelingenieur/in BSc FH

Lebensmittelingenieur/in BSc FH

Berufsbeschreibung
In der Lebensmittelindustrie werden pflanzliche und tierische Rohprodukte verwertet, d.h. weiterverarbeitet zu Halbfabrikaten und zu genussfertigen Lebensmitteln und Getränken. Die Produkte sollen qualitativ hochstehend sein, den Konsumentinnen und Konsumenten schmecken, haltbar sein und immer mehr auch speziellen Ernährungsanforderungen genügen. Lebensmittelingenieurin und Lebensmittelingenieur übernehmen verschiedenste Führungsaufgaben in der Lebensmittelindustrie. Sie leiten den Einkauf der Rohprodukte. Sie entwickeln und optimieren Produktionsprozesse, wobei möglichst umweltgerecht und schonend produziert wird. Sie planen den Einsatz der Verarbeitungsanlagen, vom Rohprodukt bis hin zum fertig verpackten Produkt. Sie entwickeln und leiten Qualitätssicherungsprozesse. In Forschungslaboratorien und Versuchsküchen kreieren sie neue Produkte, die den Anforderungen des Marktes genügen. Oder sie übernehmen Projekte und Aufgaben im Produktmarketing.
Studium Lebensmittelingenieur/in BSc FH
3 Jahre Vollzeit- oder max. 6 Jahre Teilzeit-Bachelorstudium. Es werden die Vertiefungsrichtungen Lebensmitteltechnologie, Getränketechnologie und Ernährung angeboten.
Abschluss: BSc FH in Lebensmitteltechnologie.
Adressen

Firma / Schule Ort
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Life Sciences und Facility Management Wädenswil
Anforderung
Eine der folgenden Vorbildungen wird verlangt:
a) Abgeschlossene berufliche Grundbildung mit Berufsmatura in einem der Studienrichtung verwandten Beruf (technische, chemische, biologische Berufe) oder
b) abgeschlossene berufliche Grundbildung mit Berufsmatura in einem anderen Bereich, z.B. Gesundheit, Verkauf, Verwaltung, sowie 12 Monate Berufspraktikum; die Anerkennung der Berufserfahrung erfolgt «sur dossier» durch die Studiengangleitung oder
c) gymnasiale Matura, Fach- oder Handelsmittelschulabschluss sowie mindestens 12 Monate Berufspraktikum im Gebiet der gewählten Studienrichtung; die Anerkennung der Berufserfahrung erfolgt «sur dossier» durch die Studiengangleitung. Es wird ein Maturanden-Praktikum angeboten, das aus einem Einführungskurs und einem Berufspraktikum in der Industrie besteht.

Interesse für Betriebs- und Marktwirtschaft, Naturwissenschaft und Maschinentechnologie, Realismus und Praxisorientierung, Führungsqualitäten, Hygienebewusstsein, Teamfähigkeit.
Entwicklungsmöglichkeiten
Fachkurse. Praktika im Ausland.
Nachdiplomstudien FH; ETH-Studium (verwandte Studienrichtung).
Masterstudium MSc in Life Sciences, Vertiefung Food & Beverage Innovation.
Weiterbildungsmaster in verschiedenen Richtungen.
Berufsschullehrer/in fachkundiger Richtung; Lebensmittelinspektor/in.
Berufskunde Jobmedia
© Berufskunde-Verlag der Alfred Amacher AG, Bahnhofstrasse 28, CH-8153 Rümlang